PRESSEMITTEILUNG
 
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen
 
28. September 2010
 
 
 
 
Untersuchung von Gartenböden
 
 
 
Praktische Hilfe für Besucher der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen:  Schüler des Kurses Naturwissenschaft und Technik vom Gymnasium am Deutenberg  untersuchen am kommenden Donnerstag (30. September)  Proben  aus  Hausgärten, die Besucher mitbringen. Die bodenchemischen Untersuchungen im Rahmen des praktischen Schulunterrichtes sind kostenlos. Untersucht werden die Proben auf chemische Parameter, die für das Wachstum der Pflanzen wichtig sind. Folgende chemische Parameter und Ionen werden ermittelt: pH-Wert und die Stickstoffwerte eventuell auch Kalium, Phosphor (bei den letzteren Elementen wird sehr trockener Boden benötigt).
 
Weiterhin werden  Bodenproben präsentiert, an denen die Besucher mit der Fingerprobe den Tongehalt (prozentual) selbst recht gut abschätzen können. Nach Angaben von Fachlehrer Michael Schüz hat das  Ton-Schluff-Sandverhältnis eines Bodens  enorme Auswirkungen auf den Wasser- und Luft- / Sauerstoffgehalt eines Bodens und damit wieder Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit
 
 
Vier Jahreszeiten im Treffpunkt Grün
 
 
Eine Multimedia-Show unter dem Motto „Die vier Jahreszeiten“  wird am Mittwoch (29. September)  um 19 Uhr im Treffpunkt Grün auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen gezeigt. Zusammengestellt hat sie Ernst Hanselmann aus Villingen. Farbenfrohe Aufnahmen aus dem Jahreskreis der Natur werden ergänzt durch Gedichte. Dazu erklingen die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi. Die Show dauert eine halbe Stunde.
 
 
Momo auf der LGS-Showbühne
 
Der Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde Schwenningen und des MGV Frohsinn führen am Mittwoch (29. September) um 19 Uhr im Rahmen der kirchlichen Reihe „Abendmusik“ das Singspiel „Momo“ auf der Hauptbühne der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen auf. Helmut Lübben, Lehrer aus Niedereschach, schrieb das Stück in Anlehnung an das berühmte Buch von Michael Ende.
Er stellt dem Chor sein gesamtes Material in großzügiger Weise unentgeltlich zur Verfügung.
 
Die Kinder sind es, die den Verlust an Lebensqualität als erste zu spüren bekommen. Deshalb wird das kleine struppige Mädchen Momo, das so wunderbar zuhören kann, vom geheimnisvollen Meister Hora los geschickt, um den Menschen die gestohlene Zeit wieder zu bringen. Bei dieser großen Aufgabe steht ihr die Schildkröte Kassiopeia zur Seite.
 
Mit Feuereifer haben  40 Kinderchorkinder (vier bis 13 Jahre alt) seit Anfang des Jahres die Aufführung vorbereitet. Die Leitung hat Susanne Heinrich,  unterstützt von Ulrike Riesterer (szenische Gestaltung), Brigitte Häberli (Stimmbildung) und von vielen engagierten Eltern. Die Klavierbegleitung übernimmt Brigitte Sieber
 
 
Freundliche Grüße aus der Landesgartenschaustadt Villingen-Schwenningen 2010
 
Dieter Frauenheim
Pressestelle
 
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 GmbH
Neckarstraße 32
78056 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07720 82 25 09
Mobil: 0171 530 40 85
Fax: 07720 82 25 07
pressestelle@lgs-vs2010.de
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.