PM Landesgartenschau: Bischöfe Fürst und Fischer besuchten Landesgartenschau

Die frohe Botschaft durch die Blume verkündenBischöfe Fürst und Fischer besuchten Landesgartenschau / Begeistert vom Kirchenpavillon / Fürst: Jugend im Garten verbrachtAls eine "gelungene grüne Lunge" hat Bischof Dr. Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg am Sonntag bei einem Besuch in Villingen-Schwenningen die Landesgartenschau bezeichnet. Gemeinsam mit Dr. Ulrich Fischer von der Evangelischen Landeskirche in Baden feierte er zusammen mit mehr als 1.000 Gläubigen einen ökumenischen Pfingstgottesdienst im großen Kuppelzelt im Neckarpark der Gartenschau. "In meiner Kindheit bin ich in einem Garten aufgewachsen. Mein Vater war Gärtner", begründete Bischof Fürst seine Freude über die Gartenschau. Auf die Interview-Frage, ob man hier die frohe Botschaft durch die Blume verkünden könne, meint Fürst lächelnd: "Ein schönes Bild." In kurzen Predigten hatten die beiden Bischöfe zuvor die Stadt zur Gartenschau beglückwünscht. Die Gärten seien eine gute Schöpfung Gottes, in denen man Ruhe und Frieden finden könne.Ausgesprochen wohl fühlten sich die Bischöfe im Kirchenpavillon auf dem Landesgartenschaugelände. Mehr als 220.000 Euro hat der gemeinsam von fünf christlichen Landeskirchen gebaute Pavillon als Treffpunkt der Christen auf der Gartenschau gekostet. Er ist ein Zeichen der Lebendigkeit für die Ökumene, wurde beim Rundgang der Bischöfe betont. Bis zum 10. Oktober gestalten mehr als 3.500 Mitwirkende das Programm im Pavillon. Der Kirchenpavillon ist einem Uhrwerk nachempfunden und erinnert so an die Uhrentradition in Schwenningen. Sechs runde Plateaus greifen wie Zahnräder ineinander. Sie haben unterschiedliche Funktionen. So bietet ein Plateau einen gestuften Sitzbereich für Andachten und Konzerte. Auf einer anderen Ebene kann man Gebetskerzen in Wasserbassins schwimmen lassen. In der mittleren Kreisfläche steht der Altar. Zum Kirchenpavillon gehören außerdem sieben Lebenszeitstationen. Ein begehbarer Kanal aus Weiden erinnert an einen Geburtskanal und ein vom Sturm gebrochener Baum versinnbildlicht Bruchstellen und Krisen im Leben. Andere Stationen sind Kindheit, Jugend, Tod und Auferstehung.
Bildunterschrift
Die Lila-Kirchenfarbe der Tulpen haben den beiden Landesbischöfen Fischer und Fürst (rechts) bei ihrem Besuch am Pfingstmontag auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen besonders gut gefallen. "Ein wunderschöner Garten Gottes:"
Foto:LGS
Freundliche Grüße aus der Landesgartenschaustadt Villingen-Schwenningen 2010Dieter Frauenheim
PressestelleLandesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 GmbH
Neckarstraße 32
78056 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07720 82 25 09
Mobil: 0171 530 40 85
Fax: 07720 82 25 07
pressestelle@lgs-vs2010.de
www.lgs-vs2010.de
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht
Freiburg im Breisgau unter HRB 603091.
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. (FH) Michael Martin
Dipl.-Ing. Axel Philipp
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Rupert Kubon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.